english version

Kunstwerkstattmobil


Im Rahmen der Grenzkunstroute011 wird das Kunstwerkstattmobil für ein  „Kunst im öffentlichen Raum Projekt“ als Beteiligungsprojekt engagiert, damit  neben den proffesionellen Künstlern auch Menschen aus den benachbarten Völkern die Möglichkeit offeriert wird, sich an einer künstlerischen Auseinandersetzung mit und an der Grenze zu beteiligen.

Die Idee ist, dass die Gruppen Betonskulpturen entwicklen, die aufeinander Bezug nehmen, auf „einander übergreifen“ und somit den eher negativ gedeuteten Begriff der „Übergriffe“ in ein neues Licht rücken können. Die Garagenseitenwand am Bouleplatz wird als Ausgangspunkt und Bildhintergrund in die Gesamtgestaltung mit einbezogen. Was konkret entstehen wird ist bewusst offen und soll gemeinsam mit den Beteiligten entwickelt werden.

Im Zeitraum 13. - 22. Juli 2011 steht das Kunstwerkstattmobil neben dem Bouleplatz am Kukuk.

Bewerbungen an: info@kunstwerkstattmobil.de
Bewerbungsschluss: 8. Juli 2011

Sebastian Schmidt
Kunstwerkstattmobil: www.kunstwerkstattmobil.de

 

Kunstwerkstattmobil

 

 


 

 

Waldpädagogik



Die Grenzkunstroute bietet Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Waldpädagogik spannende Abenteuer. Gemeinsam mit den Pädagogen und Naturführern Michael Zobel und Ute Reifferscheidt werden der Wald und die Landschaft der Belgisch-Deutschen Grenzlandschaft entdeckt und erfühlt. Pflanzen und Tiere werden beobachtet und aus den Früchten der Natur eigene Kunstwerke geschaffen.

Anmeldung
Michael Zobel: michael.zobel@belgacom.net oder Tel.: +32-(0)87-656449 bzw. +49(0)171-8508321
Ute Reifferscheidt: ute.reifferscheidt@gmail.com oder Tel.: +32(0)87-652674



Kulturpädagogisches Begleitprogramm


Donnerstag 23.06.2011, 13 - 18 Uhr, rund um KuKuK
LandArtSeminar bei KuKuK mit Michael Zobel
Ein Nachmittag zu Wahrnehmung, Material, Form, Farbe, Kreativität...
LandArt, Kunst und Gestaltung in und mit der Natur. Nach einer Einführung bei KuKuK im deutschen Zollhaus geht es nach draußen. Anhand von praktischen Übungen werden wir selbst kreativ. Wir arbeiten mit dem Material, das die nähere Umgebung uns bietet, öffnen die Sinne, finden eine uns eigene künstlerische Sprache.
Teilnehmerbeitrag: 20 Euro

Sonntag 3.7.2011, 11 Uhr 30 - 14 Uhr, im Wald
Waldführung "Kunstwerke der Natur" mit der Waldpädagogin Ute Reifferscheidt
Im Wald begegnen uns bei genauerem Hinsehen unzählige Wunderwerke der Natur, die uns anregen, selbst kreativ zu werden.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Mittwoch 13.7. - Freitag 22.7.2011, am KuKuK
Kunstwerkstattmobil mit Sebastian Schmidt
Im Rahmen der Grenzkunstroute011 wird das Kunstwerkstattmobil für ein „Kunst im öffentlichen Raum Projekt“ als Beteiligungsprojekt engagiert, damit  neben den professionellen Künstlern auch Menschen aus den benachbarten Völkern die Möglichkeit offeriert wird, sich an einer künstlerischen Auseinandersetzung mit und an der Grenze zu beteiligen.
Die Idee ist, dass die Gruppen Betonskulpturen entwickeln, die aufeinander Bezug nehmen, auf „einander übergreifen“ und somit den eher negativ gedeuteten Begriff der „Übergriffe“ in ein neues Licht rücken können. Die Garagenseitenwand am Bouleplatz wird als Ausgangspunkt und Bildhintergrund in die Gesamtgestaltung mit einbezogen. Was konkret entstehen wird ist bewusst offen und soll gemeinsam mit den Beteiligten entwickelt werden.
Bewerbungen an: info@kunstwerkstattmobil.de
www.kunstwerkstattmobil.de
ohne Teilnahmegebühr

Montag 25.7. - Freitag 29.7.2011 jeweils 11 - 15 Uhr, im Wald
Waldwoche unter Leitung der Aachener Waldpädagogin Ute Reifferscheidt
Eine Woche lang, durch den Aachener Wald: Tierspuren suchen, Bäume "begreifen", Waldküche ausprobieren, zwischen Bäumen klettern, mit den Förstern arbeiten,Waldbewohner kennenlernen und vieles mehr...Die Waldwochen finden statt mit Unterstützung der Aachener Stiftung Kathy Beys, der städtischen Fachbereiche Forst, Kinder, Jugend und Schule
Teilnehmerbeitrag: 20 Euro

Sonntag 31.7.2011, 15 - 17 Uhr 30, im Wald
Singen und Wandern mit Singleiterin Alwine Deege und Waldpädagogin Ute Reifferscheidt
Im Schatten der Bäume bekannte und neue Lieder dieser Erde singen... Waldgeräusche hören... Gewöhnliches als Ungewöhnliches entdecken... Waldwege be-wegen...
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

 

Waldpädagogik
Alwine Deege und Ute Reifferscheidt

 

 

Samstag 6.8.2011, 15 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Naturführung "Mythos Baum" mit Michael Zobel
Schon immer hatten Bäume eine besondere Bedeutung für die Menschen. Sie waren Sitz der Götter und Orte des Gerichts. Sie verkörpern Kraft und Fruchtbarkeit, bieten Schutz, spenden Nahrung, liefern Brenn- und Bauholz. Auf der Wanderung spüren wir dem Mythos Baum nach. Faktenreich und unterhaltsam werden wichtige Baumarten porträtiert und die Rolle markanter Bäume in Geschichte und Mythologie, Religion und Brauchtum aufgezeigt.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Montag 22.8. - Freitag 26.8.2011 jeweils 11 - 15 Uhr, im Wald
Waldwoche unter Leitung der Aachener Waldpädagogin Ute Reifferscheidt
Eine Woche lang, durch den Aachener Wald: Tierspuren suchen, Bäume "begreifen", Waldküche ausprobieren, zwischen Bäumen klettern, mit den Förstern arbeiten, Waldbewohner kennen lernen und vieles mehr...Die Waldwochen finden statt mit Unterstützung der Aachener Stiftung Kathy Beys, der städtischen Fachbereiche Forst, Kinder, Jugend und Schule
Teilnehmerbeitrag: 20 Euro

Montag 29.8. - Freitag 2.9.2011 jeweils 11 - 15 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Wald-Erlebnis-Woche für Kinder in den Sommerferien mit Michael Zobel
Ein abwechslungsreiches Programm im Wald beiderseits der Grenze. Mit einem erfahrenen Betreuerteam. Fünf  Tage im Wald rund um den Grenzübergang Köpfchen. Für Kinder ab sechs Jahren. Walderlebnisspiele, Spurensuche, Hüttenbauen, Waldwerkstatt, Schnitzen, Bauen, Forschen, Naturerlebnis mit allen Sinnen...
Nur mit Anmeldung!
Teilnehmerbeitrag: 75 Euro

Montag 5. September, 18 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Dämmerungswanderung am Landgraben "Auf der Spur von Fledermaus und Co" mit Michael Zobel
Der Wechsel vom Tag zur Nacht bietet ganz besondere Stimmungen und Eindrücke: Ungesehenes, Unerhörtes, Unheimliches. Der Wald zeigt in der Dämmerung ein anderes Gesicht als am Tag. Die Bäume sprechen zu dieser Tageszeit eine eigene Sprache: Zeit zum Lauschen, Raum für Spiel.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Sonntag 11.9. 2011, 15 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Ein Spaziergang auf der Spur der Sinne "Hören und Sehen vergangen?" mit Michael Zobel
Die Entsinnlichung unserer modernen Welt schreitet voran. Wie oft gehen wir durch die Natur und "sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr". Wie oft übertönt der Lärm der Welt das Leise, Sanfte und Stille. Das Gehör sensibilisieren, die Sicht auf das Wesentliche wiedergewinnen, den Boden unter den Füßen spüren - ein Spaziergang auf der Spur der Sinne.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Samstag 24.9.2011, 15 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Naturführung "Mythos Baum" mit Michael Zobel
Schon immer hatten Bäume eine besondere Bedeutung für die Menschen. Sie waren Sitz der Götter und Orte des Gerichts. Sie verkörpern Kraft und Fruchtbarkeit, bieten Schutz, spenden Nahrung, liefern Brenn- und Bauholz. Auf der Wanderung spüren wir dem Mythos Baum nach. Faktenreich und unterhaltsam werden wichtige Baumarten porträtiert und die Rolle markanter Bäume in Geschichte und Mythologie, Religion und Brauchtum aufgezeigt.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Samstag 1.10.2011, 18 Uhr, im Wald (Treffpunkt KuKuK)
Dämmerungswanderung am Landgraben "Auf der Spur von Fledermaus und Co" mit Michael Zobel
Der Wechsel vom Tag zur Nacht bietet ganz besondere Stimmungen und Eindrücke: Ungesehenes, Unerhörtes, Unheimliches. Der Wald zeigt in der Dämmerung ein anderes Gesicht als am Tag. Die Bäume sprechen zu dieser Tageszeit eine eigene Sprache: Zeit zum Lauschen, Raum für Spiel.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro

Sonntag 2.10.2011, 11 Uhr 30 - 14 Uhr, im Wald
Stockwerke der Natur "Vom Hölzchen aufs Stöckchen" Waldführung mit der Waldpädagogin Ute Reifferscheidt
Stöcke faszinieren Kinder und Erwachsene gleichermaßen, sie sind ein unerschöpfliches Spielzeug. Wir wollen sie begreifen, als verlängerter Arm benutzen, Türme, Hütten, Tippis, Stockpuppen oder Kunstwerke damit bauen, für Spiele nutzen und vieles mehr.
Teilnehmerbeitrag: 7 Euro, Kinder 3,50 Euro